Sag mir,

wo die Scherben sind,
wo sind sie geblieben…

So schau,
der Krug geht zum Wasser und bricht entzwei,
um neu zu werden in diesem Ei der Henne
des Konterfeis unserer Seelen

Sag,
wohin hast du die Wolken vertrieben,
du Sturm des Seins im Anfang und Ende
des Kreisschlusses in der Umkehr?

Sag,
wo gehst Du hin,
wenn ich mich schlafen lege
im Nimmerland?

Kannst Du nicht bleiben,
bis ich wache in diesem Tale
mit einem Male der Verzweiflung?

Oh verweile doch,
im Eben meines Schattens,
du bist den Deinen
lieb und geheuer,

wenn auch teuer

© CRK, Le, 10/2021

Bitte folgen & liken:
RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest
Instagram
Soundcloud
LinkedIn
Fb messenger
Xing

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung