Nachts ist alles eins

Frahja Fallentin

Frahja Fallentin träumte gar zu leicht
von der Keit im Heiter ihrer Fruse Angesicht,
bevor das Grauen am Morgen verlosch im Huckepack
der Frahja ihre beiden Seelen in der Brust
und mit seiner frostigen
Winterwonderwelt bedeckte

Zuvor jedoch sexelten die Frauen sich an,
ehe die Fahja ihren Fallentin
aufs Bett im Kornfeld schickte
und die Flinte ihrer Zwagen
mit der Kimme ihres
Zielwurfs gern verwarf

Spann ich mein Nachtgarn oder wachte ich,
so fragte Frahja Fallentin sich selbst,
als die Fruse peu a peu wie eines Aquarell
in den Fluten unter der Dusche verschwamm
und nur noch sie selbst sich spürte

© CRK, G, 02/2021

P.S. Habt einen feinen Freundschafts-Liebhab-Liebes-Tag im Kreise von euch selbst und euren euch lieb und teuren Menschen. Liebet und ehret euch selbst, dann klappt das andere auch. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung