Weihnachtstern

Weihnachtstern

Weihnachtstern

Kommt ein Lichtl von irgend daher –
egal ob wie oder gar wann oder wo –
setzt sich schulterwärts dir ins Gemüt
und leuchtet dir den Weg –
egal ob über Stock und Stein,
ob mit einem Lachen in den Augen
oder im Tal der Tränen schwimmend

Alles kommt und geht auch wieder fort
und pflanzt dir Spuren in dein Herz
Doch das Licht, ja das Licht
das hüllt dich ein in seine Wärme
Drum sei nicht traurig, weil ein Allein
dir sitzt gar fest auf deiner Brust
und dich das Glauben macht,
was es dir zu fühlen aufgibt

Denn dann,
wenn du es am wenigsten erwartest,
kommt der Weihnachtsstern für dich
am ehesten ums Eck und
entlockt dir fein ein Lächeln
und führt gewiss einen Freund
vorbei an deiner Herzensgegend,
so dass er klopfen kann
an deine Tür

© CRK, BS, 12/2020

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung