Zuviel

Bist du eine Wente,
nimmst die Wende ohne Ohren,
gründelst mit dem Schnabel
auf dem Grunde meines ich’s?

Bist du eine Wante,
groß im Wandern
mit den andern
bis zum Horizont
und darüber hinaus?

Nein, du bist kein Wiebelchen
mit dem Gäbelchen zum
Pieken meines alten Schinkens
aus hochgelobten Zeiten!

Du bist auch kein Glöbelchen
was wohldosiert das Pöpelchen
meiner Nase möchte sein!

Viel im Zu des Guten und Bösen!
Du bist viel Meer,
vieles in meinem Mehrsein
und doch einfach nur ich

© CRK, Le, 09/2020

P.S. … für einen Menschen. Deswegen bin ich auch Viele. ^^

Die Inspiration dazu:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung