Weggeduselt

Die Connysphären ragten spitz gen Himmel, bevor Charleston eine von ihnen, hilflos wie er gewesen war, mit aller Macht samt Wurzelwerk dem Boden entriss, um sie sich mit der Spitze voran in seinen schmerzgeplagten Unterleib zu rammen, damit sein blind geborenes Gedärm endlich Ruhe geben würde. Denn er hatte geträumt, dass ein Doktor ihm deswegen darin herumfuhrwerken und das blinde Ende einfach abschneiden würde, bevor noch ein Unglück vor ihm selbst geschehen würde.
Doch dann schreckte er aus seinem düsteren Traum auf, und der Handy-Wecker hatte schon vor einer guten Stunde geklingelt. Die Connysphären standen noch alle in Reih und Glied den Gartenzaun entlang. Niemand hatte sich an ihnen vergriffen. Mitten unter ihnen wartete Riddikly lächelnd auf Charleston. Sie hatte Zimt- und Ingwer in der Tasche ihres Kleides …

© CRK, BS, 09/2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung