Abseits der Wege?

Charleston betrachtete sein Werk. Er hatte das Schneegebirge mit einem Zentangle-Mandala besprüht. Über dem blütenweiß bedeckten Felswänden erstrahlten nun Regenbogenfarben und die schwarzen Konturen seines Mandalas, so dass sich alle Sky-Fahrer ihrer Skier und Schneebretter jeglicher Art entledigen mussten und sich seiner Diva gleich bis auf die Haut entblätterten, um diese lebendigen Farben mit ihren nackten Körpern aufzusaugen und dabei gelenkig ihre Kronjuwelen zu schunkeln.
Riddikly klatschte vor Freude in die Hände. Auch sie hatte sich entkleidet und badete nun inmitten dieser regenbogenfarbenen Körperlandschaften. Mit ihren sonnengebräunten, sehnigen Händen und Füßen zerrieb sie dabei die Felsen und Männerleibern zu einem Meer aus Sand und baute schließlich daraus ungezählte von Sandburgenzeitaltern, bevor sie das Zepter aus geschmolzenem Schnee über ihrem schlohweißen Haarschopf schwang und ihrem Charleston in ihr trautes Reich heimleuchtete, ohne dass er ihr Fesseln anlegte.
So schritt sie Hand in Hand mit Charleston durch ihre Weltenlande und begrüßte freundlich die (Hupf)Dohlen in ihrem Garten.

© CRK, BS, 09/2020

Reizwörter:

  • Diva
  • Entblättern
  • F(f)esseln
  • Gelenkig
  • Kronjuwelen
  • Körperlandschaft
  • Sandburg
  • Zepter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung