Verschwörung

Klick. Klick. Klick.
Das Zoom der Kamera hat mich eingefangen, obwohl ich die Linse mit meinen Händen zu bedecken versuche.
Klick. Klick. Klick.
Das Polaroid der Kamera zeigt mich, wie ich bin und doch nicht bin oder sein will. Es zeigt eine Wahrheit, die nicht die meine ist. Es zeigt mich, so wie mich die Kamera sieht. Es zeigt die Wahrheit des Fotografen. Aber nicht meine.
Klick. Klick. Klick.
Ich schreie, „Das ist eine Lüge vor dem Herrn.“
Klick. Klick. Klick.
Meine schwieligen Hände werden abgelichtet. Ich schreie den Fotografen an, dass ich ihm, seiner Wahrheit nicht glauben will und werde.
Klick. Klick. Klick.
Die Kamera rückt mir auf die Pelle. Ich schuppse den Menschen hinter der Linse grob beiseite und rufe: „Lügen! Alles nur Lügen!“
Klick. Klick. Klick.
Die Kamera kommt mir immer näher. Sie ist in Fahrt und wird auch trotz meiner Gegenwehr nicht abgebremst.
Klick. Klick. Klick.
Jede Denkerfalte lichtet sie ab. Jede Gedankenpore riesengroß. Jeder Hautunreinheit meiner Welt. Alles. Ich verdecke mit den Händen mein Gesicht und kauere mich in meine Ecke, als die Kamera auf ihren großen Rädern der Zeit noch einmal Schwung holt und mit Kawumm in meines Kopfes Inneren verschwindet.
Klick. Klick. Klick macht sie. Auch in meiner Gedankenwelt.
An ihrer statt sehe ich nun eine blütenreine Leinwand sich vor mir abrollen, und ich sitze vor ihr in der ersten Reihe. In schneller Reihenfolge erscheinen auf ihr die Gedankenpolaroids aus dem Inneren meines Kopfes.
Noch immer verdecke ich mein Gesicht mit den Händen. Denn ich weiß, was die Klicks mir zeigen werden, will das aber immer noch nicht wahrhaben. Denn es ist nicht meine Wahrheit, sondern die des Fotografen.
Klick. Klick. Klick.
Seine Wahrheit hat sich gegen die meine verschworen und die Realität des Fotografen in die allgemeingültige Wirklichkeit umgeschrieben. Und ich sitze in meiner Ecke und bin ein jemand, der ich eigentlich – mit meinen Augen betrachtet – gar nicht sein will und auch nicht bin.
In meinen Kopf allerdings konstruiert sich eine Theorie darüber, wie diese umgeschriebene Wirklichkeit funktioniert und (t)wittert darüber eine Verschwörung.

© CRK, Le, 08/2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung