Zugesprochener Mut

Mein lieber Dodo,

jetzt geht es besser.
Denn ich habe meine Spezialmischung aus 2 Teelöffeln Malzkaffee + 1 Teelöffel echtem Kakao + 1 Teelöffel Espresso (aber nicht den für die Maschine) + 1 halben Teelöffel echten Imkerhonig) intus. Dieses Gebräu erweckt Scheintote – wie ich heute Morgen einer bin – zum Leben.
Ja, ich weiß die Hiobsbotschaften von gestern haben dich aus der Bahn geworfen und im Moment habe ich noch damit zu tun, dich wieder zurück in die Spur zu bringen. Denn wir haben dieser Tage wichtige Termine, die wir wahrnehmen müssen.

Was soll ich dir schreiben?
Bordolino hat sich heute Morgen bei mir gemeldet. Er ist – im Gegensatz zu mir selbst – hellwach gewesen und hat mir Glühwürmchen in meinen linken Gehörgang geblasen, die mir nun in den Gehirnwindungen herumwuseln und mich mit dem verlockenden Leben necken. Sie verirren sich sogar über die Halsschlagader bis hin zu meinem Herzen und flüsterten ihm folgendes Gedicht ein, das ich natürlich flugs für dich niedergeschrieben habe, um dir ein bisschen Mut zu zubereiten und zu kredenzen.
Lass den Kopf bitte nicht hängen! Wir schaffen das schon.

Es grüßt dich herzlichst
Dein Charleston

In einem Zug

Reißverschlussnarben sind mein Eigen,
sagte das Leben zu mir, als meine Gefühle
aus ihnen herausbluteten und mich besudelten
Menschen und dessen Ereignisse
reißen sie auf und puhlen darin herum,
bis ich erschöpft, satt und
vielleicht auch geläutert bin,
um diese gestrigen Verletzungen
mit ihrem Reißverschlüssen in einem Zug
wieder zu verschließen

 

© CRK, BS, 07/2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung